Spanische Grammatik mag dir nicht besonders schmecken. Aber in diesem Artikel erklären wir dir den spanischen Imperativ auf leckere Weise.

Und zwar anhand von Gazpacho!

Nein, die spanische Sonne hat nicht etwa unser Hirn angekokelt. Dennoch vielen Dank für die Fürsorge!

Im Spanischen wird in Rezepten besonders oft der Imperativ verwendet. Daher ist es nicht nur eine super Übung, sondern, wenn du nebenher mitkochst, auch ein sehr leckeres Ergebnis.

Imperativ Spanisch

Der Imperativ auf Spanisch

Aber der Reihe nach! Beginnen wir zunächst mit den Formen.

Die Bildung des spanischen Imperativs

Conjugación -ar
am Beispiel hablar

Tú habla

Usted hable

Nosotros/-as hablemos

Vosotros/-as hablad

Ustedes hablen

Conjugación -er
am Beispiel comer

Tú come

Usted coma

Nosotros/-as comamos

Vosotros/-as comed

Ustedes coman

Conjugación -ir
am Beispiel vivir

Tú vive

Usted viva

Nosotros/-as vivamos

Vosotros/-as vivid

Ustedes vivan

Mit Ausnahmen der Formen von tú und vosotros/-as gleicht der Imperativ den Formen des subjunctivo presente.

Aber Spanisch wäre nicht Spanisch, ohne unregelmäßige Verben!

Und für das Extra an Spaß, gibt es dieses Mal sogar zwei Arten von unregelmäßigen Verben.

Aber nur keine Müdigkeit vortäuschen! Das ziehen wir jetzt durch!

Denk immer daran: am Ende wartet spanische Tomatensuppe auf dich!

Der spanische Imperativ bei unregelmäßigen Verben

Zunächst gibt es die Art von Verben, bei denen sich ein Vokal verändert.

Irregulares de cambio vocálico

Die Formen lauten wie folgt:
Am Beispiel von pensar

Tú piensa

Usted piense

Nosotros/-as pensemos

Vosotros/-as pensad

Ustedes piensen

Das Prinzip ist bei allen Verben dieser Kategorie das Gleiche. Weitere Verben mit Vokalveränderung sind beispielsweise:

Pedir -> pide

Dormir -> duerme

Volver -> vuelve

Seguir -> sigue

Und jetzt kommt der Teil, den du einfach stur auswendig lernen musst

Irregulares totales

Welch passender Name. Zu dieser Kategorie der unregelmäßigen Verben gehören folgende. Alle Formen beziehen sich auf tú.

Ser -> sé

Ir -> ve

Venir -> ven

Tener -> ten

Salir -> sal

Decir -> di

Poner -> pon

Oir -> oye

Hacer -> haz

Nachfolgend findest du die weiteren Formen des unregelmäßigen Imperativs am Beispiel von hacer:

Tú haz

Usted haga

Nosotros/-as hagamos

Vosotros/-as haced

Ustedes hagan

Die Endungen -ga, -gamos und -gan sind bei allen unregelmäßigen Verben gleich. Verdeutlichen wir das anhand von venir.

Tú ven

Usted venga

Nosotros/-as vengamos

Vosotros/-as venid

Ustedes vengan

Lediglich die Endung der zweiten Person Plural – vosotros/-as – verändert sich je nach Deklination des Verbs. Möglich sind: -ad, -ed und -id.

Unser Newsletter – Informationen und Tipps rund um Spanisch lernen.

Spanisch Tipps

Die Anmeldung für den Newsletter ist keine Voraussetzung für den Download!

Newsletter

Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte Informationen und Tipps rund um Spanisch lernen.



So verwendest du den spanischen Imperativ

Glücklicherweise ist die Verwendung einfacher als die Bildung. Im Endeffekt sind es vier Fälle.

1. Anweisungen geben

Habla más alto. – Sprich lauter.

2. Instruktionen geben

Gira a la derecha. – Biege rechts ab.

3. Ratschläge geben

Come más verduras. – Iss mehr Gemüse.

4. Einladungen

Ven a mi casa a las 9. – Komm um 9 Uhr zu mir nach Hause.

Jetzt weißt du auch, warum der spanische Imperativ bei Rezepten zum Einsatz kommt. Ganz gemäß Fall 2 – Instruktionen geben.

Und wie angekündigt kriegst du jetzt das, worauf du die ganze Zeit gewartet und was du mehr als verdient hast. Der spanische Imperativ am Beispiel eines Gazpacho Rezepts!

Der spanische Imperativ anhand von Gazpacho

Du benötigst folgende Zutaten:

1/2 Kilo reife Tomaten

1/2 grüne Paprika

1 Knoblauchzehe

1/2 Gurke

1 Teelöffel Olivenöl

4 Teelöffel Weißweinessig

1 Scheibe Weißbrot

1 Prise Salz

Und los geht’s. Grammatik trifft kochen.

1. Pela los tomates y el pepino. – Die Tomaten und die Gurke schälen.

2. Corta en trozos los tomates, el pepino, el pimiento y el diente de ajo. – Die Tomaten, die Gurke, die Paprika und die Knoblauchzehe in Stücke schneiden.

3. Pon la rebanada de pan en agua. – Die Scheibe Brot in Wasser legen.

4. Añade todos los ingredientes en el vaso de la batidora junto con la sal, el vinagre y el aceite. – Alle Zutaten mit dem Salz, Essig und Öl in den Mixer geben.

5. Bate todos los ingredientes. – Alle Zutaten durch den Mixer lassen.

6. Pasa el gazpacho por un colador. – Das Gazpacho durch ein Sieb lassen.

7. Deja el gazpacho enfriar durante una hora. – Das Gazpacho für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Wie du siehst, wird in spanischen Rezepten für gewöhnlich der Imperativ in der zweiten Person Singular verwendet.

Damit du nicht einfach nur rumsitzen musst, während das Gazpacho im Kühlschrank steht, zeigen wir dir noch, wie du den spanischen Imperativ mit Reflexivpronomen bildest.

Der spanische Imperativ mit Pronomen

Wenn der Imperativ ein Reflexivpronomen enthält, so steht dieses direkt hinter der Form des Imperativs. Beispielsweise:

Sag mir! – Dime!

So melden sich die Spanier übrigens am Telefon. Kein Witz. Nicht mit dem Namen oder dergleichen, sondern einfach mit sag mir!

Optional auch mit sagen Sie mir! – Digame!

Warum das so ist? Das habe ich sie auch gefragt. Die Antwort: die andere Person weiß ja, wen sie anruft. Wieso also den Name nennen?!

Wenn neben dem Reflexivpronomen auch noch ein direktes Objekt verwendet wird – lo oder la -, so steht dieses hinter dem Reflexivpronomen.

Lade dir diese App herunter! – Descargatelo!

Und damit sind wir am Ende unseres Artikels angelangt. Wir schlagen vor, dass du die restliche Zeit bis zum Essen des Gazpachos nutzt, um den spanischen Imperativ zu üben.

Eines würde uns aber noch interessieren, was hat dir mehr Schwierigkeiten bereit?  Der Imperativ oder die Tomatensuppe? Schreib es uns in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar