Wer hätte es gedacht, auch in Spanien frühstückt man gerne.

Allerdings etwas anders als in Deutschland. Um nicht zu sagen, völlig anders.

Marmelade und Nutella finden nur sehr selten ihren Weg auf den Tisch. Auch Brötchen sind kein oft gesehener Gast.

In Spanien existieren stattdessen drei verschiedene „Frühstücksstufen“.

Die salzige Variante – Toast mit Olivenöl

Das absolute Lieblingsfrühstück in Spanien. Eine Scheibe Toast oder eine aufgeschnittene Stange Weißbrot, goldbraun getoastet und später beim Essen immer noch lauwarm.

Nach dem Toasten wird das Brot mit ein wenig Olivenöl bestrichen (nicht selten auch darin ertränkt). Und schon ist der spanische Frühstücksklassiker fertig.

Neben der Basisvariante sind außerdem noch drei weitere Kombinationen offiziell anerkannt.

  • Mit Tomate (die Tomate wird gerieben und dann mit Knoblauchpulver und Olivenöl gemischt)
  • Mit spanischem Schinken
  • Mit Tomate und spanischem Schminken
Bloßen Toast mit Olivenöl kann man glaube ich nur genießen, wenn man es seit den Kinderschuhen gewohnt ist. Die anderen Versionen schmecken jedoch richtig lecker!

Die leicht süße Variante – Magdalenas

Wenn du ein salziges Frühstück morgens einfach nicht runterbekommst, dann schwenke auf Magdalenas um.

Die kleinen Muffins sind fluffig leicht und haben lediglich eine minimale, süße Note – entseiden du entscheidest dich nicht für die klassische Variante, sondern kaufst Magdalenas mit flüssigem Schokokern.

Bei der typischen Zubereitung jedoch steht ganz klar der Geschmack des Teiges im Vordergrund.

Unabhängig für welche Sorte Muffin du dich auch entscheidest, die Magdalenas müssen UNBEDINGT in Milch oder Kaffee getunkt werden. Nicht nur leicht eingetaucht! Bis auf den Grund der Tasse.

Wenn du nicht nur essenstechnisch ein spanisches Frühstück zu dir nehmen möchtest, sondern es auch wie ein echter Spanier essen willst, dann mach folgendes:

Zerbrösel den Muffin in kleine Stücke – Stücke, nicht Krümel! – und gib sie anschließend in eine Tasse Milch oder Kaffee. Dann schnappst du dir einen Löffel und fischst die Muffin-Einzelteile aus der Tasse.

Tod durch Kalorien – Churros

Churros stellen alle anderen Frühstücksvarianten in den Schatten. Sowohl seitens des Geschmacks und der Kalorien, als auch der Menge, die du davon essen kannst.

Ich meine frittierter Teig, der mit Zucker bestreut ist und in Schokolade gedippt wird. Wie viel besser kann es werden?!

Nicht viel besser! Ehrlich. Es geht nicht viel besser.

Churros werden typischerweise sonntags vertilgt – wenn auch besser nicht jeden Sonntag.

Aber wenn du auf der Suche nach einem wirklich leckeren und ausgefallenen Frühstück bist, dann darfst du dir Churros auf keinen Fall entgehen lassen.

Und auch wenn du nicht auf expliziter Frühstückssuche bist, solltest du sie trotzdem wenigstens versuchen.