Sprachreisen in Spanien

Spanisch lernen neu erleben!

Bei Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um Partnerlinks/Werbelinks. Wenn du über diese Links etwas kaufst, erhalten wir eine Provision. Für dich bleibt der Preis unverändert und es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Es ist 08:00 Uhr morgens. Dein Wecker klingelt, du öffnest die Vorhänge und strahlender Sonnenschein flutet dein Zimmer.

Nach einem vitalisierenden, mediterranen Frühstück mit frischem Orangensaft und Serranoschinken, schlenderst du bei bestem Wetter zur Sprachschule.

Dort angekommen nimmst du in entspannter Atmosphäre an interaktivem Spanischunterricht teil.

Am Nachmittag heißt es dann: tausche Schulmappe gegen Strandtasche.

Einen erfrischenden Sprung in die Fluten und ein ausgiebiges Sonnenbad später, wird es Zeit, dass du dich auf das spanische Nachtleben vorbereitest.

Wir wissen, was du denkst: „Als ob das nicht schöngeredet ist. Bestimmt ist das nicht immer so.“

Doch! Ist es! Und am Wochenende sogar noch besser.

Sprachreisen bieten die perfekte Kombination aus Urlaub machen und Spanisch lernen!

Klingt das nicht einfach fantastisch?

Verreisen und gleichzeitig deine Spanischkenntnisse auf das nächste Level bringen?

Spanien in all seinen Facetten kennenlernen und unvergessliche Erlebnisse mit neuen Freunden teilen?

Das kannst du auch haben!

Hola colega, Jannis und Patri hier.

Wir verraten dir alles, was du über eine Sprachreise in Spanien wissen musst und wieso es ein Erfolgsrezept für eine unvergessliche Zeit ist!

Das erwartet dich auf einer Sprachreise in Spanien

Barcelona Panorama
Madrid Menschen
Malaga Strand
Madrid Tempel
Malaga Kayak

Während der Sprachferien gliedert sich dein Programm in drei Abschnitte: morgens, mittags und abends.

Morgens besuchst du gemeinsam mit anderen Sprachschülern aus aller Welt einen Spanischkurs an einer Sprachschule.

Keine Sorge! Wochenende bleibt Wochenende, selbst auf einer Sprachreise!

Zugegeben, Schule klingt erstmal mittelmäßig spannend. Verstehen wir.

Wer denkt schon gerne an den Betonklotz zurück, der einem unzählige Stunden Langeweile beschert hat?!

Mach dir deshalb keine Sorgen!

Die Sprachschulen sind das genaue Gegenteil, was du aus deiner Schulzeit kennst.

Sprachschule Madrid 3
Sprachschule Madrid
Sprachschule Madrid 2

Die Lerngruppen bestehen aus circa 10 Personen. Überfüllung Fehlanzeige! Und das wichtigste: die Schüler haben Spaß am Spanischkurs!

Das kommt daher, dass die Lehrer anstelle ermüdenden Frontalunterrichts interaktive Lehrmethoden anwenden.

Beispielsweise Vokabeln durch diverse Spiele beizubringen und so zu verankern.

Im Spanisch Kurs verbesserst du außerdem deine Grammatik, den Satzbau und entwickelst ein besseres Sprachgefühl.

Um sicherzustellen, dass der Sprachkurs auch genau an deinem Level ansetzt, nimmst du am ersten Tag an einem Einstufungstest teil.

Wir finden, das klingt nach einer ganzen Menge Spaß für eine Schule!

Sprachschule Malaga
Sprachschule Barcelona
Sprachschule Barcelona 2

Und dabei hat der Urlaubsteil deiner Sprachreise in Spanien noch nicht einmal angefangen!

Der beginnt jetzt!

Für den Rest des Tages steht Spanien erkunden auf dem Programm.

Und zwar einmal durch Freizeit, die du frei nach deinen Vorstellungen gestalten kannst!

Wie wäre es mit entspannen am Strand inklusive einem kühlem Getränk in der Hand?

Oder doch eher eine Reise durch die kulinarische Landschaft?

Natürlich ist auch shoppen durch die lebhafte Innenstadt immer eine Option.

Andererseits durch ein Programm aus Kultur, Action und Spaß, das als Teil deiner Spanischsprachreise für dich bereits organisiert ist.

Dazu gehören sowohl Sehenswürdigkeiten als auch Erlebnisse wie surfen oder Kayak fahren.

Alles, was du für ein unvergessliches Erlebnis tun musst, ist dich am Treffpunkt einzufinden.

Du siehst, auf einer Sprachreise nach Spanien können auch Wochentage gute Tage sein. Ja, selbst ein Montag!

Doch die richtig großen Urlaubskaliber erwarten dich am Wochenende!

Auf Tagesausflügen ziehst du mit deinen neuen Freunden los und machst umliegende Großstädte unsicher. Attraktionen, Gaumenfreuden und spanisches Flair warten nur auf deinen Besuch.

Falls dir eines der Ziele nicht zusagt oder du eine Aktivität nicht machen möchtest, musst du das natürlich nicht!

Deine Spanien Sprachreise, deine Regeln.

Jetzt stellt sich nur noch folgende Frage.

Wohin in Spanien?

Wie wäre es mit dem Sonnenkind Malaga?

Das multikulturelle Madrid vielleicht?

Oder doch eher das facettenreiche Barcelona?

Alle drei eine sehr gute Wahl.

Leider musst du dich für eine Stadt entscheiden. Aber keine Sorge, wir helfen dir dabei!

Das war mein Stichwort. Hola, Patri hier!

Für alle, die mich noch nicht kennen, ich bin gebürtige Spanierin und habe alle drei Städte bereits mehrfach besucht.

Anstelle von Auszügen aus Werbebroschüren und Reisekatalogen stelle ich dir die Städte deshalb aus meiner Sicht vor. Wie wir Spanier sie sehen.

Klingt gut? Na dann los!

Barcelona – Vielfältigkeit und internationale Vibes

Barcelona ist wohl die vielfältigste der drei Städte.

Nicht, dass Madrid und Malaga nichts zu bieten hätten.

Doch Barcelona kombiniert die kulturelle Vielfalt Madrids mit den Stränden Malagas.

Du bist kein Strandfan? Kein Problem!

Barcelona bietet auch Berge und Natur. Landschaftlich erhältst du also das volle Programm.

Im Innern der Metropole erwarten dich dann architektonische und außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Familia oder der Park Güell.

Barcelona ist außerdem reich an Konzerten, Open Air Veranstaltungen, Gallerien, Ausstellungen, Museen und allem, was das kulturelle Herz sonst noch begehrt.

Kein Wunder also, dass die Stadt bei Reisenden aus aller Welt sehr beliebt ist.

Diese internationalen Vibes spiegeln sich in der Stadt wieder.

Die kulinarischen Köstlichkeiten sind eine Mischung aus typisch Spanisch, klassisch katalanisch und Einflüssen aus aller Welt.

Wenn du eine Kultur gerne durch ihre Küche kennen lernst, kommst du in Barcelona voll auf deine Kosten.

Gleiches gilt natürlich für das Nachtleben.

Bars, Pubs und Clubs gibt es mehr als genug.

Welche Musikrichtung du auch hörst und welche Drinks du auch trinkst, in Barcelona wirst du einen neuen Lieblingsspot finden.

International Vibes, Essen, Strand und Spanisch lernen sind auch was für dich? Worauf wartest du noch!

Meine Sprachreise in Barcelona starten!*

International Vibes, Essen, Strand und Spanisch lernen sind auch was für dich? Worauf wartest du noch!

Meine Sprachreise in Barcelona starten!*

Madrid – Multikulturell an jeder Ecke

In Spaniens Hauptstadt gibt es nichts, das es nicht gibt.

Mit einer Ausnahme: Strand.

Wenn du deine Sprachferien mit einem Badeurlaub kombinieren möchtest, dann ist Madrid nichts für dich!

Falls ein Sprung in die kühlen Fluten aber nicht zwingend auf deinem Programm steht, kann ich dir Madrid wärmstens empfehlen. Denn das Angebot ist einfach fantastisch.

Madrid für den Typ Partybombe

Du gehörst zur Kategorie last man/woman standing? Dann wirst du in Madrid deinen Spaß haben!

Die Nacht beginnt gegen 21.30 Uhr mit einem Restaurant- oder Barbesuch deiner Wahl.

Hier solltest du dich ordentlich stärken. Du wirst die Energie brauchen!

Gegen 23 Uhr geht es dann weiter zur nächsten Station. Einem Pub!

Nicht zu verwechseln mit Irish Pubs! In Spanien sind Pubs eine Mischung aus Bar und Club, gewissermaßen die Vorstufe einer Disco.

Gegen 2 Uhr geht es dann richtig los!

Begib dich in den Club deiner Wahl und feier bis in die frühen Morgenstunden. Das wars? Von wegen!

Zu einer richtigen spanischen Clubnacht gehört auch ein anschließendes Frühstück, meist Churros.

Das ist frittierter Teig, der in Schokolade getippt wird!

Gegen 9, 10 Uhr darfst du dich dann endlich ins Bett begeben. Challenge accepted?

Denn der multikulturelle Einfluss kommt besonders im Essen zum Ausdruck. Madrid heißt also auch: schlemme dich durch Spanien.

Madrid für den Typ Sightseeing und Natur

In der Stadt gibt es eine Unmenge zu entdecken. Der Palacio Real sowie der Plaza Mayor sind immer einen Besuch wert, um nur zwei der vielen Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Es gibt unzählige Museen, diverse Theater, Musicals und Konzerte in Hülle und Fülle…

Um dich von der ganzen Lauferei zu erholen, empfehle ich dir, einen Abstecher in einen der Stadtparks zu machen und dort die Ruhe zu genießen.

Wenn dir das nicht genügt, solltest du das Madrider Umland besuchen. Dort findest du Berge, Seen, Monumente und Paläste.

Madrid für den Typ Shopaholic

Wenn du deine Freizeit gerne damit verbringst, deinen Kleiderschrank zu erweitern, wirst du Madrid lieben.

Von den spanischen Klassikern wie Zara, Pull & Bear und Stradivarius bis hin zu Designerboutiquen und Läden wie Louis Vuitton oder Adolfo Domínguez eröffnet sich dir die gesamte Shoppingwelt!

Und da Madrid einen engen Bezug zu Mode hat, findest du dort garantiert auch immer die neuesten Trends.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, deine Spanisch Sprachreise in Madrid mit etwas Platz im Koffer anzutreten.

Doch egal, welcher der drei Typen du auch bist oder ob eine Mischung aus allen, Madrid wird dich begeistern.

Und das garantiert auch kulinarisch!

Denn der multikulturelle Einfluss kommt besonders im Essen zum Ausdruck. Madrid heißt also auch: schlemme dich durch Spanien.

Du willst Shoppen, Party, Sightseeing und Spanisch lernen verbinden? Na dann auf geht's!

Meine Sprachreise in Madrid starten!*

Du willst Shoppen, Party, Sightseeing und Spanisch lernen verbinden? Na dann auf geht's!

Meine Sprachreise in Madrid starten!*

Malaga – Sonne, Strand und Nachtleben pur

Malaga ist eine ausgezeichnete Wahl für eine Spanischsprachreise, denn mehr Sonnenstunden als in Malaga ist nahezu unmöglich.

Das Wetter ist das ganze Jahr über trocken, blauer Himmel und strahlender Sonnenschein sind an der Tagesordnung.

Wenn du graue Regenwolken am Himmel siehst, mach deine Kamera bereit. Du wirst gleich Augenzeuge eines seltenen Naturschauspiels: Regen.

Das ausgezeichnete Wetter macht sich auch am sonnigen Gemüt der Einwohner bemerkbar.

Die Stadt selbst sprüht vor Lebensfreude und Geselligkeit.

Viele Studenten wählen Malaga als Ziel ihres Erasmus und man hat sich bestens darauf eingestellt.

Ich kann nur sagen, die Innenstadt ist voll von open air Bars, Pubs, Clubs, Restaurants und unzähligen anderen Möglichkeiten, seinen Abend zu verbringen.

Langweilig wird es dir hier garantiert nicht!

Das heißt jedoch nicht, dass Malaga eine einzige Partymeile ist. Im Gegenteil!

Das historische Zentrum ist voll von kleinen Läden und Geschäften, Eisdielen zum Dahinschmachten und andalusischem Flair.

Und dann wäre da natürlich noch die geografische Lage.

Lass mich dir Malaga und Umgebung kurz in Worten beschreiben:

Strand, Strand, Strand, Malaga, Strand, Strand, Strand

Die Stadt bietet einfach eine unglaubliche Auswahl an Stränden!

Das hat seine Vorteile!

Wenn du es drauf anlegst, musst du in 14 Tagen keinen Strand zweimal besuchen.

Ja! Ich habe das getestet! Aber zugegeben, dafür solltest du mobil sein! Ohne Auto kann es vorkommen, dass du den gleichen Strand mehrfach besuchen musst.

Aber als ob das ein Problem wäre!

Außerdem findest entlang der Strandpromenade diverse Strandbars mit live Musik, Angebote für Schnorcheln, Kayak oder Jetski fahren und Restaurants mit atemberaubendem Meerblick.

Meine Empfehlung: reserviere dir einen Tisch, ca. 30 Minuten bevor es dunkel wird und beobachte während dem Abendessen, wie die Sonne im Meer versinkt.

Bist du bereit für Sonne, Strand und Spanisch lernen? Dann nichts wie los!

Meine Sprachreise in Malaga starten!*

Bist du bereit für Sonne, Strand und Spanisch lernen? Dann nichts wie los!

Meine Sprachreise in Malaga starten!*

Unser Sprachreisen Partner

Für uns von Spanische Welten ist es essentiell, dass jeder unserer Artikel und jeder Tipp solide und qualitativ hochwertig ist. Und das gleiche Kriterium gilt auch für unsere Empfehlungen!

Deshalb setzen wir beim Thema Sprachreisen auf Sprachcaffe.

Sprachcaffe Logo

Mehr als 55.000 Sprachschüler verbessern jedes Jahr ihre Sprachkenntnisse mit Sprachcaffe!

Und das aus einem guten Grund:

Die Kombination aus langjähriger Erfahrung, einem umfangreichen Leistungspaket und facettenreiche Individualisierungsmöglichkeiten überzeugt einfach!

Doch am besten machst du dir selbst ein Bild.

Nachfolgend findest du einige Aspekte, die für uns ausschlaggebend waren.

1) Langjährige Erfahrung

Sprachcaffe wurde bereits 1983 gegründet und verfügt somit über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Organisation sowie Abwicklung von Sprachreisen. Und das merkt man!

2) Viele Inklusivleistungen

Beispielsweise an der Vielzahl von Leistungen, die in einem Sprachpaket enthalten sind. Neben dem Sprachkurs – gut, das war offensichtlich – sind sowohl Flug, Transfer vom Flughafen zur Unterkunft, die Unterbringung selbst als auch Betreuung und Freizeitprogramm enthalten. Sobald du im Flieger sitzt, bist du also Teilnehmer/-in des Rundum-sorglos-Programms. Ob du irgendwas tun musst? Die schwierige Entscheidung treffen, ob du deine Freizeit am Strand, beim Shoppen oder lieber mit Sightseeing verbringen willst.

3) Zentrale Lage der Sprachschulen

Wenn du dich für Shopping entscheidest, hast du es nicht weit. Denn die Schulen befinden sich meist direkt im Stadtzentrum. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass du sie einfach und unkompliziert mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst. Je nach Unterkunft kannst du sogar hinlaufen! Dazu gleich mehr.

4) Eigene Sprachschulen

Überzeugt hat uns persönlich auch, dass Sprachcaffe nicht mit Schulen vor Ort zusammenarbeitet, sondern eigene Sprachcaffe Schulen betreibt. Die beste Voraussetzung für qualitativ hochwertigen Unterricht. Dazu gehört auch, dass nur muttersprachliche Lehrer unterrichten, die gleichzeitig ausgebildete und erfahrene Sprachpädagogen sind.

Die passende Unterkunft finden

Auf deiner Sprachreise in Spanien hast du bei der Unterkunft die freie Wahl!

Du hast Verwandte oder Bekannte in Madrid, Barcelona oder Malaga? Sehr gut!

Dann quartiere dich während deiner Spanien Sprachreise einfach bei ihnen ein und investiere das gesparte Geld in etwas, dass du dir sonst nicht gönnen würdest.

Doch auch wenn du niemanden dort kennst, ist es keine Pflicht, über Sprachcaffe eine Unterkunft zu buchen.

Du kannst dir deine Unterbringung auch selbst über Airbnb oder Booking organisieren.

Würden wir das empfehlen? Ganz klar nein!

Einfach, weil es nahezu unmöglich sein dürfte, Sprachcaffes Preis für die Unterbringung zu unterbieten!

Außerdem geht dir so der Kontakt und die Übung zu anderen Sprachschülern oder der Gastfamilie verloren.

Du kannst aus folgenden Unterkünften wählen:

Die Residenz

Die Residenz ist die komfortabelste Form der Unterkunft.

Außerdem befindet sich diese oftmals in unmittelbarer Nähe zur Sprachschule oder sogar direkt auf dem Campus.

Die Zimmer sind modern eingerichtet und sehr geräumig. Du kannst dich entweder für ein Einzel- oder Doppelzimmer entscheiden.

Das tägliche Leben teilst du in Gemeinschaftsräumen mit anderen Schülern aus aller Welt.

Oftmals sind auch weitere Räume wie ein Fitnessraum, eine Terasse oder ein Pool mit dabei.

Ein Zimmer in der Residenz kann nur während der Hochsaison im Sommer gebucht werden.

Aufenthalt in Apartments

Apartments funktionieren ähnlich der Residenz im Sinne einer WG.

Auch hier kannst du kannst dir entweder ein Einzel- oder Doppelzimmer buchen. Küche, Bad und Wohnzimmer werden geteilt.

Deine Mitbewohner sind ebenfalls Sprachschüler, sodass auch die Freizeit oder der Weg zur Sprachschule problemlos zusammen gestaltet werden kann.

Die Apartments liegen nahe oder im näheren Umfeld der Sprachschule.

Es kann also vorkommen, dass du ein paar Euro für ein Busticket investieren musst.

Der Unterschied zwischen der Residenz und einem Apartment besteht darin, dass die Residenz an sich größer ist, das gilt auch für die Zimmer und Gemeinschaftsräume.

Wohnen bei einer Gastfamilie

In einer Gastfamilie lebst du bei Einheimischen und lernst das spanische Leben hautnah kennen.

Das eröffnet dir einige Möglichkeiten, die du in einem Apartment vielleicht nicht hättest.

Beispielsweise kannst du dich durch die landestypische Küche schlemmen. Denn meist ist Halbpension inklusive.

Außerdem bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, auch außerhalb der Sprachschule mit Muttersprachlern ein Gespräch zu führen.

So kannst du deine neuen Kenntnisse direkt ausprobieren.

Eine Gastfamilie ist vielleicht der authentischste Weg, das spanische Leben und die Gepflogenheiten zu erkunden.

Außerdem stehen dir deine Gasteltern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, wenn du etwas benötigst.

Wichtig zu wissen ist, dass die Gastfamilien mit unter nicht direkt im Stadtzentrum wohnen, sodass mögliche Kosten für den ÖPNV auf dich zukommen können.

Die Schule ist mit Bus und Metro einfach zu erreichen. Das ist kein Problem.

Wir wollten dich nur vorher informieren.

Im Endeffekt ist unserer Meinung nach aber keine Unterkunft besser oder schlechter als die andere. Es kommt nur darauf an, wo du dich wohler fühlst.

Spanisch lernen auf Sprachreisen

Du fragst dich, wie du innerhalb von einer oder zwei Wochen dein Spanisch verbessern sollst?

Dann lies jetzt aufmerksam weiter!

Zunächst sei folgendes gesagt:

Das Konzept Sprachurlaub funktioniert nicht, wenn du still und zurückgezogen für dich in der Ecke sitzt.

Je offener und kontaktfreudiger du bist, desto mehr Fortschritte erzielst du.

Morgens erhältst du im Spanisch Sprachkurs professionellen Sprachunterricht von Muttersprachlern, in dem du dich am besten aktiv beteiligst.

Übung macht den Meister!

Der Unterricht ist auch hochgradig interaktiv.

Du schreibst also nicht einfach nur stumpf von der Tafel ab. So nach dem Motto: links rein, rechts wieder raus.

Nein. Du wendest die neuen Inhalte direkt an und verankerst diese so langfristig.

In der Unterkunft sprichst du Spanisch mit deiner Gastfamilie oder anderen Sprachschülern. Je nachdem, für welche Unterkunft du dich entscheidest.

Gleiches gilt auch für den Rest des Tages.

In deiner Freizeit und auf den Ausflügen sprichst du Spanisch mit den Betreuern und anderen Teilnehmern.

Und natürlich in Situationen des täglichen Lebens wie beim Einkaufen in Shops oder Supermärkten.

Du hast also 24 Stunden am Tag Kontakt mit der Sprache.

Doch das ist nicht alles!

Um eine Sprache WIRKLICH zu meistern, musst du auch die Kultur kennenlernen und verstehen.

Wie gut, dass das bei Spanisch lernen in Spanien der Fall ist!

Denn du hörst, riechst und schmeckst Spanisch, wo du gerade gehst und stehst. Ob in Form von Kultur, Essen oder den Gesprächen der Einheimischen.

Worauf wartest du noch?

Mach dich auf und verbessere dein Spanisch mit einer Sprachreise in Spanien!

Spanisch lernen und Urlaub machen in

Barcelona

Jetzt Sprachreise buchen!*
Spanisch lernen und Urlaub machen in

Madrid

Jetzt Sprachreise buchen!*
Spanisch lernen und Urlaub machen in

Malaga

Jetzt Sprachreise buchen!*