Das Hippieparadies Ibiza macht seinem Namen alle Ehre und ist Heimat tausender Freigeister. Auf unzähligen Märkten aller Größen, bieten diese ihre handgefertigten und kunstvoll verzierten Schmuckstücke zum Kauf.

Einer der schönsten und gleichzeitig größten Hippiemärkte ist Las Dalias.

Von April bis Oktober öffnet der Markt jeden Samstag ab 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr seine Pforten. Bereits am Eingangsbereich ist zu erkennen, das es sich unzweifelhaft um einen Hippiemarkt handelt.

Große Teile des Marktes sind allerdings nicht überdacht! Deshalb solltest du unbedingt die richtige Ausrüstung für den spanischen Sommer mitnehmen. Sonnenschutz und Wasser sind Pflicht!

Falls dir die Temperaturen tagsüber zu hoch sind, kannst du von Juni bis September auch den Nachtmarkt besuchen, der montags und dienstags von 19 Uhr bis 1 Uhr stattfindet, im August zusätzlich auch sonntags. Allerdings sind zu diesen Zeiten nicht alle Aussteller vertreten.

Du solltest dir prinzipiell sehr gut überlegen, zu welchem Zeitpunkt du den Markt aufsuchst.

Denn es gibt ein enormes Parkplatz-Problem. Zwar steht ein solcher direkt vor dem Markt bereit, allerdings ist die Kapazität bei weitem nicht ausreichend.

Der Besucherrekord an einem Tag liegt bei 20.000 – und das bei ungefähr 150 Parkplätzen.

Deshalb empfehle ich dir, deinen Besuch entweder früh morgens oder spät abends anzusetzen.

Da der Markt über die Grenzen Ibizas hinaus sehr bekannt ist und auf der Liste vieler Touristen steht, gibt es aus allen größeren Städten eine gute Busverbindung. Eine gute Alternative zur eigenen Anfahrt mit dem Auto.

Handwerkskunst aller Art

Der über 30 Jahre alte Markt ist eine Oase der Farben, des Friedens und der Musik. Mit reichhaltigem Angebot.

Du kannst dort ohne Weiteres mehrere Stunden verbringen und einfach nur entlang der verschiedenen Stände schlendern.

Denn das Angebot reicht von a wie artesania, spanisch für Handwerk, bis zu z wie zapatos, sprich Schuhe. Alles in Handarbeit gefertigt.

Wenn du lange genug suchst, kannst du praktisch alles finden. Kleidung, Schmuck, Musikintrumente, Dekoration, Lederwaren, Gemälde, Bücher und sogar Hängematten.

Doch Handarbeit hat ihren Preis! Für ein Paar der berühmten „Ibiza-Schuhe“ kannst du locker 200 € bezahlen.

Dennoch ist der Markt eine hervorragende Gelegenheit, wirklich einzigartige Souvenirs und Mitbringsel zu finden. Eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Souvenirshops.

Essen und Massagen

Stundenlanges Suchen nach dem richtigen Stück Handswerkskunst macht hungrig – verständlich.

Selbstverständlich kann Las Dalias auch bei diesem Problem Abhilfe schaffen.

Mehrere Tapasbars, ein Restaurant, ein Stand mit frisch gepresstem Saft und ein Zelt mit Tees und arabischen Süßigkeiten sorgen für genügend Auswahl.

Und das zu moderaten Preisen – zumindest für Ibiza.

Falls du eine längere Verschnaufspause einlegen willst, kannst du dir auch eine Massage gönnen oder dir von einem „Magier“ die Zukunft voraussagen lassen.